---

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

die Groko arbeitet endlich. Das Gesundheitsressort hat Jens Spahn (CDU) übernommen, das wollte er schon 2013. Nun ist der 37-jährige Gesundheitsminister geworden, nachdem er die vergangenen Jahre als Staatssekretär im Finanzministerium gearbeitet hat. Wir gratulieren Ihnen, Herr Spahn!

Was Deutschland braucht, ist ein deutliches Bekenntnis zur Integrativen Medizin. Die Bevölkerung hat in einer repräsentativen Datenerhebung (Forsa 2017) bereits deutlich gemacht, dass sie mehrheitlich will, dass sich die Politik für die Homöopathie einsetzt. 65 Prozent der Bürger fanden das wichtig oder sehr wichtig. 

Die Politik und auch die Ärzteschaft ist aufgefordert, eine zukunftsweisende Integrative Medizin in Deutschland auszugestalten und den Pluralismus in der Medizin zu stärken. Kanzlerin Merkel sagte bereits 2014 auf einem kleinen Parteitag: „Lassen Sie uns doch in der Partei auch über Homöopathie sprechen.” Wir sind auf dieses Gespräch gespannt, Herr Spahn, und stehen dafür gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Ihre Cornelia Bajic

Fachärztin für Allgemeinmedizin / Homöopathie, 1. Vorsitzende des DZVhÄ

---

ZUSATZBEZEICHNUNG HOMÖOPATHIE

Zusatzbezeichnung Homöopathie für Ärzte: „ein Garant für Patientensicherheit“

Zusatzbezeichnung Homöopathie für Ärzte: „ein Garant für Patientensicherheit“

Homöopathie-Kritiker des „Münsteraner Kreises“ behaupten, die ärztliche Homöopathie sei eine „unwissenschaftliche Heilslehre“ und fordern eine „Abschaffung“ der durch die Ärztekammern verliehenen Zusatzbezeichnung Homöopathie.

Dazu erklärt Cornelia Bajic, 1. Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ): „Die von den Ärztekammern verliehene Zusatzbezeichnung Homöopathie hat sich seit Jahrzehnten in der deutschen Ärzteschaft bewährt. Immer mehr Ärzte führen sie, zurzeit sind es rund 7.000 Ärztinnen und Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen, in Grund- und Regelversorgung.

Mehr...

---

INTERVIEW MIT DER BKK VBU

„Die Komplementärmedizin nimmt die Patienten aktiv mit“

„Die Komplementärmedizin nimmt die Patienten aktiv mit“

Ein Interview mit Andrea Galle, Vorständin der BKK VBU in Berlin. Die BKK nimmt seit vielen Jahren an den Selektivverträgen Homöopathie teil. Frau Galle, warum erstatten Sie komplementäre Heilmethoden? - Wir haben die Anthroposophische Medizin, die Akupunktur, die Homöopathie, die Osteopathie und die Öldispersionsbadetherapie in den Leistungskatalog aufgenommen, weil wir Sie unseren Kunden ermöglichen wollen. Es entspricht unser Haltung, Menschen, die sich eigenständig mit ihrem Weg der Gesundheit auseinandersetzen, nicht vorzuschreiben, wie sie ihr Leben zu gestalten haben.

Mehr...

---

HOMÖOPATHISCHE ARZNEIMITTEL

Warum stehen auf manchen homöopathischen Einzelmitteln Anwendungsgebiete und auf anderen nicht?

Auch homöopathische Einzelmittel können für bestimmte Anwendungsgebiete vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen sein. Diese werden dann genannt, das ist durchaus üblich. Jüngere Beispiele sind Nux vomica D6 (DHU) oder Rhus toxicodendron D6 (DHU). Das Anwendungsgebiet darf aber nur auf einer bestimmten Potenz und Darreichungsform (Globuli, Tablette oder Dilution) angegeben werden.

Mehr...

---

WISSENSCHAFT / FORSCHUNG

Studie zu Harnwegsinfekten: Homöopathie senkt Infektrate

Studie zu Harnwegsinfekten: Homöopathie senkt Infektrate

Prof. Dr. med. Jürgen Pannek, Chefarzt der Neuro-Urologie im Schweizer Paraplegie-Zentrum, veröffentlichte im 'Journal of Spinal Cord Medicine' seine neueste Studie mit dem Titel Usefulness of classical homeopathy for the prophylaxis of recurrent urinary tract infections in individuals with chronic neurogenic lower urinary tract dysfunction. Im Ergebnis konnte die Forschungsgruppe zeigen, dass die Anzahl der Harnwegsinfekte bei Querschnittsgelähmten durch eine homöopathische Therapie deutlich reduziert wurde.

Mehr...

---

NEUE DATENSCHUTZVERORDNUNG

Die neue Datenschutzverordnung tritt im Mai in Kraft

Ab dem 25. Mai 2018 gilt in der Europäischen Union die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) als neues und gegenüber dem nationalen Recht vorrangiges Datenschutzrecht. Verstöße gegen den Datenschutz können dann schärfer geahndet werden.

Damit es erst gar nicht so weit kommt, lohnt es sich, die neue DSGVO zu kennen. Auf der Webseite www.aerzteblatt.de befinden sich hierzu alle wesentlichen Informationen.

Die KBV bietet auf ihrer Webseite ein Infopaket für Praxen, unter anderem mit Patienteninformationen und einer Check-Liste, wie sich Praxen vorbereiten können.

---

KONGRESS ZUM THEMA IMPFEN

Natürliche Hilfe für Säuglinge und Kinder bei Schnupfen

Impf-Kongress: Selbstbestimmung oder Bürgerpflicht? Freiheit erhalten - Verantwortung leben

Das Thema Impfen polarisiert, rigide Impfstrategien bis hin zur Forderung einer Impfpflicht prallen in der öffentlichen Diskussion auf Impfgegner, die Impfungen grundsätzlich in Frage stellen. Zwischen diesen beiden Positionen ist der Verein Ärzte für individuelle Impfentscheidung anzusiedeln, der Ende Februar gemeinsam mit dem Verband gesundheit aktiv einen Kongress zum Thema Impfen veranstaltet hat.

Mehr...

---

KOMPETENZNETZWERK

Kompetenznetz für Integrative Medizin gegründet

Integrative Medizin wächst zusammen: In Baden-Württemberg wurde bereits Ende 2017 das erste Kompetenznetz für Integrative Medizin gegründet. Unter der Schirmherrschaft von Staatssekretärin Bärbl Mielich schlossen sich zehn Kliniken und ein Versorgungsnetzwerk zusammen, um an der Weiterentwicklung der Integrativen Medizin zu arbeiten.

Der Dialog und die Zusammenarbeit zwischen konventioneller und Integrativer Medizin soll ausgebaut werden, sowohl ambulant als auch stationär. Dabei sind anthroposophische und homöopathische Krankenhäuser, aber auch große Unikliniken, wie die Universitätskliniken Mannheim und Ulm.

Mehr...

---

INITIATIVE HOMÖOPATHIE

DHU startet Kampagne

Homöopathie. Natürlich. Meine Entscheidung! ist das Motto einer breit angelegten Initiative der Deutsche Homöopathie-Union (DHU), die am 25. April 2018 startete. Unter dem Hashtag #MachAuchDuMit lädt sie alle Interessierten ein, sich über das Thema Homöopathie auszutauschen und eigene Erfahrungen zu teilen. "Die Therapiefreiheit, die in unserem Slogan mit 'Meine Entscheidung!' zum Ausdruck kommt, ist uns das wichtigste in dieser Initiative", unterstreicht Peter Braun. Und dafür lohnt es sich aktiv zu werden, wie der Schweizer weiß.

Neben Patienten sollen auch Apotheker, Ärzte, Heilpraktiker und weitere Experten zu Wort kommen. Virtuelle Anlaufstelle der Initiative ist die Internetseite www.homöopathie-natürlich.de, eine Plattform für Austausch und Information. Darüber hinaus will die Initiative mediale Aufmerksamkeit auf das Thema Homöopathie lenken.

---

TERMINE

Hier treffen Sie den DZVhÄ

Deutscher Ärztetag in Erfurt, 08.-11.05.2018 - ( bundesaerztekammer.de )

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin DGKJ in Leipzig, 12.-15.09.2018, mit Symposium „Homöopathie in der Akutmedizin bei Kinder“ am Freitag, den 14. September 2018, 8:30 - 10:00 Uhr, Raum 3

Ablauf des Symposiums:

08:30 Uhr: Evidenz homöopathischer Behandlung von Kindern aus klinischen Studien und Versorgungsforschung - Dr. med. Thomas Kapellen, Oberarzt, Universitätsklinik für Kinder und Jugendliche, Universität Leipzig

08:50 Uhr: Einsatz der Homöopathie beim fiebernden Kind in der kinderärztlichen Praxis - Dr. med. Monika Grasser, Kinderärztin, Homöopathie, Buch am Buchrain bei München

09:15 Uhr: Akute Schmerztherapie in der Kinderchirurgie: Welche Rolle kann Homöopathie spielen? - Dr. med. Roland Böhm, Oberarzt, Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie der Universität Leipzig

09:40 Uhr: Wie sinnvoll kann die homöopathische Begleittherapie bei Kindern auf der Intensivstation sein? - Dr. med. Sigrid Kruse, Dr. von Haunersches Kinderspital der  Universität München

Kostenpflichtige Anmeldung über www.dgkj2018.de

43. Practica (Hausärzteverband) in Bad Orb, 24.-27.10.2018; Stand und Workshop „Einführung in die Hausärztliche Homöopathie“ am 24.10. mit Dr. Eva Borsche/Bad Kreuznach und Dr. med. Michaela Geiger/Neckarsulm - ( www.hausaerzteverband.de )

Medizinische Woche Baden Baden, 31.10.-4.11.2018 - ( www.medwoche.de );  Homöopathie-Tag, 01.11., 9:00-12:00 Uhr, Referentin Dr. med. Bettina Jarcke-Nobis / Referent Dr. Thomas W.A. Koch

Themen:

Dr. med. Thomas A.W. Koch/Ingelheim-Grosswinternheim: Wechseljahresbeschwerden und ihre homöopathischen Therapiemöglichkeiten

Dr. med. Bettina Jarcke-Nobis/Backnang: Zunahme von Antibiotikaresistenzen - homöopathische Therapievielfallt bei akuter bakterieller Infektionen

 

Weitere Termine

73rd Congress of the Liga Medicorum Homoeopathica Internationalis
5th to the 8th September 2018, Kapstadt, Südafrika
Alle Informationen zum LMHI-Kongress und Anmeldung auf www.lmhi2018.org.za

ECH & IAVH – Symposium Sophia, Bulgarien - 15.-18.11.2018: Homeopathy in 21™ Century, Integrating in Human, Dental and Veterinary Medical Pratice; Referenten u.a. Dr. med. Sigrid Kruse, Professor Michael Frass, Dr. Erfried Pichler, Dr. Susanne Diez, Prof. Marcella Munoz, Dr.Stefan Kolhrausch

Informationen zum ECH-Symposium  |  zum ECH-Workshop

18. Internationaler Coethener Erfahrungsaustausch (ICE 18) - WissHom-Kongress - Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie, 22.-24. November 2018, Köthen (Anhalt); Homöopathie: Verlaufsbeobachtung, Therapieziele und Kriterien der Heilung. Alle Informationen unter: www.wisshom.de

Projektforum am 23.11. um 9-12 Uhr und Mitgliederversammlung WissHom am 23.11. um 12:45-14:15 Uhr.

---

SOZIALE NETZWERKE

Vernetzen Sie sich!

Auf unseren Social Media Kanälen veröffentlichen wir aktuelle Themen, Diskussionen oder interessante Beiträge. Besuchen Sie uns und vereinfachen Sie sich den Zugang zu einem breiten Angebot an Information rund um das Thema Homöopathie.

Facebook DZVhÄ

Facebook Homöopathie Online

Twitter

---