BÄK-Vorstand beschließt Weiterbildungsnovelle einstimmig

BÄK-Vorstand beschließt Weiterbildungsnovelle einstimmig

Ein halbes Jahr nachdem die deutsche Ärzteschaft die neue Musterweiterbildungsordnung (MWBO) auf dem diesjährigen Ärztetag in Erfurt verabschiedet hat, hat der Vorstand der Bundesärztekammer (BÄK) diese nun abschließend beraten und einstimmig beschlossen. Damit sei laut BÄK der Startschuss für eine vollständige Neuausrichtung der ärztlichen Weiterbildung gegeben worden. Bereits im Jahr 2012 brachte der 115. Ärztetag die Novellierung der ärztlichen Weiterbildung mit einem Reformauftrag ins Gespräch.

Die Ärzte Zeitung vergab der neuen MWBO das Motto „Inhalte statt Zeiten“. Vorgesehen ist eine kompetenzbasierte und flexiblere Weiterbildung, die Lehrinhalte statt Richtzahlen und -zeiten in den Fokus stellt. „Wir erwarten eine rasche Umsetzung in den Landesärztekammern“, sagte Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes. „Es ist unabdingbar, dass nun die neuen Strukturen schnell und bundeseinheitlich umgesetzt werden.“ Die MWBO 2018 ist ab sofort auf der Webseite der Bundesärztekammer einsehbar.

Kernaufgabe des DZVhÄ ist die Weiter- und Fortbildung von Ärztinnen und Ärzten und die ständige Weiterentwicklung der Lehrinhalte. Der Verband bündelt auf seiner Weiterbildungswebseite die Kurse für die Zusatzbezeichnung, das Homöopathie-Diplom und sämtliche anerkannten Fortbildungen.

Beitragsbild: Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery – © Helliwood media & education

Ähnliche Beiträge: