Thuja – Lebensbaum

Substanz

Zur Herstellung der Arznei werden die frischen, zu Beginn der Blüte gesammelten Zweige mit den Blättern verwendet. Der Gehalt an ätherischen Ölen ist im Frühjahr am höchsten. Bei Vergiftungen mit dem Thujon kann es zu massiven Reizungen des gesamten Magen-Darm-Traktes bis hin zu Magengeschwüren kommen, desweiteren zu schweren Nierenschädigungen.

Einsatzbereich

Thuja ist ein „großes” homöopathisches Mittel, das aufgrund sorgfältiger Symptomerhebung und unter Berücksichtigung der Krankheitsvorgeschichte verordnet wird und dann eine sehr tiefgreifende Wirkung entfalten kann. Unter anderem wird Thuja gegen Warzen eingesetzt. Aber auch zahlreiche andere Erscheinungen der Haut und der Schleimhäute fallen in seinen Wirkungsbereich. Homöopathische Ärzte verordnen dieses Mittel oft auch bei chronischen oder wiederkehrenden Infektionen im Bereich der Harnwege und der Geschlechtsorgane.

Leitsymptome

  • Frostigkeit mit kalten Händen und Füßen
  • Fettige Haut besonders im Gesicht
  • Unangenehm riechende Schweiße (z.B. Genitalbereich)
  • Warzen und andere “Wucherungen” (z.B. Polypen)
  • Durchfälle morgens nach dem Frühstück
  • Häufig ist die linke Körperseite besonders betrofffen.

Modalitäten

Schlimmer

  • Feuchte Kälte
  • Wetterwechsel sowie vor und bei Gewitter
  • Während der Menstruation
  • Nach Impfungen
  • Teegenuß; Zwiebeln

Besser

  • Wärme und warme Anwendungen
  • Wenn unterdrückte Absonderungen wieder fließen
  • Schwitzen
  • Bewegung

Wie sollten homöopathische Arzneien (Globuli) eingenommen werden?

Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) empfiehlt bei der Selbstbehandlung für alle homöopathischen Medikamente die Potenz C12. 2-3 Globuli sind eine Gabe. Bei Bedarf kann man die Gabe bis zu viermal am Tag wiederholen. Die Wirkung jeder Gabe muss abgewartet werden. Die Globuli im Mund zergehen lassen. 15 Minuten vor und 15 Minuten nach der Gabe möglichst nichts essen und trinken. Homöopathische Arzneimittel gibt es nur in Apotheken.

Foto: Sammlung Dr. Frevert

Buch-Tipp

Die homöopathische Hausapotheke

Die homöopathische Hausapotheke – Die wichtigsten Arzneien für zu Hause und unterwegs

Gerhard Bleul, Patrick Kreisberger, Ulf Riker, DZVhÄ, Bonn, 3. Auflage 2011, 196 Seiten, 10 Euro.

Jetzt formlos bestellen unter info@dzvhae.de