Neuer Wissenschafts-Blog informiert über Homöopathie-Forschung

Neuer Wissenschafts-Blog informiert über Homöopathie-Forschung

Mit dem neuen Internetauftritt www.homöopathie-forschung.info informiert die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie (WissHom) seit November über neueste Forschungsergebnisse aus der Homöopathie. Die Seite ist in die Rubriken Klinische Forschung, Grundlagenforschung, politische Themen und Praxis eingeteilt. Herausgeber des Blogs ist Prof. Harald Walach. Er hat zahlreiche Arbeiten zur Homöopathie-Forschung publiziert und ist Professor an der Medizinischen Universität Poznań in Polen und Gastprofessor an der Universität Witten-Herdecke.

Walach möchte mit dem Blog keine schlichten pro und contra Positionen bedienen, sein Ziel ist, die Komplexität der Situation der Homöopathie für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen, „jedenfalls für den Teil der Öffentlichkeit, der sich nicht mit banalen Erklärungen abspeisen lassen will“, schreibt Harald Walach. Er hält sowohl Befürwortern als auch Skeptikern vor, eben diese Situation nicht richtig einzuschätzen: „Bekennende Homöopathen ignorieren gerne die Inkonsistenz in den wissenschaftlichen Befunden. Skeptiker und Kritiker nehmen die vielen positiven und verwirrenden Befunde nicht zur Kenntnis und argumentieren meist aus einer Position, die davon ausgeht, dass unser momentaner Kenntnisstand über die Welt eine kausale Wirkung von Homöopathie kaum denkbar erscheinen lässt“, so Walach auf dem Blog.

Auf dem Blog sollen „informierte Stimmen zu Wort kommen – nachdenkliche, wohlwollende aber auch kritische“. Freuen wir uns auf eine neue informative Diskussion.

Zum Wissenschaftsblog: www.homöopathie-forschung.info

Ähnliche Beiträge: