Mit frischem Wind und vielen Ideen stzt sich der BPH, der Bundesverband Patienten für Homöopathie, für seine Mitglieder ein. Der Verband wurde 1994 in Bonn gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, eine starke Community für die Homöopathie aufzubauen – was sowohl in den sozialen Netzwerken auf Twitter (@BundesverbandH) und www.facebook.com/BundesverbandPatienten geschieht als auch in der direkten Vernetzung mit anderen Verbänden und mit Veranstaltungen. In der Öffentlichkeitsarbeit vertritt der BPH die Interesse der Patient:innen und begleitet mit seinem Blog aktuelle Ereignisse. Kernthemen des BPHs sind,

  • Homöopathie bekannter zu machen
  • Patienten in ihrer Behandlung zu unterstützen
  • freie Therapeutenwahl
  • freie Therapiewahl
  • Erstattung der Homöopathie für alle Versicherten und
  • die öffentliche Forschungsförderung

Der BPH freut sich auch über Ihre Unterstützung

Um sich mit einer hörbaren Stimme für die Interessen der Homöopathie einsetzen zu können, braucht der BPH viele Mitglieder: Für nur 35 Euro im Jahr ist das möglich! Verteilen Sie den BPH-Flyer, sprechen Sie alle an, denen die Homöopathie wichtig ist, verlinken Sie die BPH-Webseite mit Ihrer und vernetzen Sie sich auf Facebook mit dem Patientenverband gemäß dem BPH-Motto: Mit vereinten Kräften.