1_Logo_BPH_07_18 a

Liebe Leserinnen und Leser,

jetzt also auch die Ärzteschaft. Auf dem 128. Deutschen Ärztetag, er fand vom 7. bis 10. Mai in Mainz statt, wurde ein Antrag von den Delegierten mit knapper Mehrheit angenommen, der das Aus der Homöopathie im Gesundheitssystem beschließen würde. Der Konjunktiv ist hier entscheidend, da das Ärzteparlament in diesem Falle nur empfehlen und nicht anordnen kann. Minister Lauterbach wird es aber freuen und sich mit dem Rückenwind aus Mainz sicherlich gestärkt fühlen. Seine eigene Initiative stockt gerade, das Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz (GVSG) hat am 22. Mai in der Version 'ohne Homöopathie' das Bundeskabinett passiert. Lauterbach hat bei der anschließenden Pressekonferenz aber verlauten lassen, dass er noch nicht aufgegeben habe. Er wolle versuchen, die Homöopathie im Laufe der parlamentarischen Abstimmungen wieder auf die Tagesordnung zu bringen. Wir werden diesen Prozess aktiv begleiten. Der nächste Termin, auch für euch, ist der 3. Juni. Ihr könnt live bei der weil`s hilft! Anhörung vor dem Petitionsausschuss des Bundestags dabei sein - die Informationen hierzu gibt es weiter unten.


Mit herzlichen Grüßen,
Meinolf Stromberg, BPH-Vorsitzender
Meinolf Stromberg ist Vorsitzender des BPH

Die Zahl

62 homöopathische Arzneimittel beschreiben wir in unserer Broschüre 'Homöopathie to go'


Von Aconitum bis zu der eher unbekannteren Arznei aus der Wyethia reicht das Spektrum. Dazu stellen wir euch die häufigsten Indikationen vor, die ihr in der Selbstmedikation behandeln könnt. Alle Information zur Broschüre 'Homöopathie to go' gibt`s hier: www.homoeopathie-to-go.de .
Bundestagspetition weil`s hilft!

Sei live bei der Anhörung vor dem Petitionsausschuss am 3. Juni dabei

Nun also doch. Nachdem der ursprüngliche Termin am 22. April abgesagt wurde, da das Thema Homöopathie nicht mehr im Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz (GVSG) vorkam, findet die Anhörung nun am 3. Juni, 12:15-13:45 Uhr statt. Die Homöopathie ist nach wie vor aus dem Gesetz gestrichen, es hat inzwischen auch das Bundeskabinett passiert.
Für die Homöopathie und die Anthroposophische Medizin wird Dr. Stefan Schmidt-Troschke, Petent der Petition und Sprecher von weil's hilft! auftreten. Begleitet wird Schmidt-Troschke von der Wissenschaftlerin und Ärztin Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Diana Steinmann, Strahlentherapie / Homöopathie. Übertragen wird die öffentliche Sitzung vom Bundestags-TV.
Deutscher Ärztetag, DÄT

Homöopathie soll raus aus Praxen und Apotheken

Wenn es nach dem Votum des jüngsten Deutschen Ärztetags ginge, würde die Homöopathie aus der PKV, der GKV und den Apotheken gestrichen. In einer sehr knapp ausgefallenen Abstimmung sprachen sich 116 Delegierte für den Anti-Homöopathie Antrag aus, immerhin votierten 97 dagegen. Dieser Antrag, der kurz vor Schluss des Ärztetags in Mainz auf der Tagesordnung stand, spaltet also auch die Ärzteschaft.
Der Beschluss hat keine direkte Auswirkung. Er sendet aber ein verheerendes Signal an die Politik, die aufgefordert wird, die Forderungen umzusetzen.
Der Bundesverband Patienten für Homöopathie (BPH) hat am Tag der DÄT-Entscheidung Stellung bezogen, die in mehreren Fachzeitschriften wiedergegeben wurde. Zur Stellungnahme.
Serie

Vier Richtigstellungen über Homöopathie

Der Hamburger Arzt Dr. med. Mirko Berger geht in seinem Beitrag Homöopathie – Lackmustest für die wissenschaftliche Medizin auf Behauptungen über die Unwirksamkeit der Homöopathie ein. Der Bundesverband Patienten für Homöopathie (BPH) dokumentiert diesen Beitrag in vier Teilen:
  1. Der Wirkmechanismus homöopathischer Arzneimittel ist unbekannt, er ist mit aktuellen pharmakologischen Modellen nicht plausibel erklärbar. Deshalb wird oft die Annahme abgeleitet, Homöopathie könne prinzipiell nicht wirksam sein. Zum Beitrag.
  2. Die Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel sei nicht durch Studien belegt. Zum Beitrag.
  3. Homöopathie-Studien würde nur dann positiv ausfallen, wenn methodische Standards missachten werden, sie also von schlechter Qualität sind. Zum Beitrag.
  4. Es wird gezeigt, dass die Kritik an der Homöopathie in weiten Teilen nicht übliche wissenschaftliche Standards erfüllt. Zum Beitrag.
Die Argumente von Dr. Berger sind überzeugend und vor allem wird jede Aussage mit einer Quelle belegt. Die Beiträge liefern Stoff für jede Diskussion und selbst der Homöopathie-Kundige erfährt sicherlich viel Neues.

Der Tipp zur Selbstmedikation: Insektenstiche

Eines der wohl bekanntesten homöopathischen Arzneimittel bei Insektenstichen ist Apis. Es kann bei diesen Symptomen genommen werden: ausgeprägte blassrote ödematöse Schwellung, brennenden Schmerzen und Juckreiz. Die betroffene Stelle fühlt sich heiß an, ist äußerst berührungsempfindlich und die Beschwerden werden durch Kälte gebessert. Nicht selten besteht eine allgemeine nervöse Unruhe.
Es gibt aber noch weitere Arzneien, die in Frage kommen können: Cantharis, Hypericum, Lachesis und Ledum.
Also die Symptome gut vergleichen und das ähnlichste Mittel nehmen. Hier gibt`s die Beschreibungen: Zur BPH-Seite.

Mitglied werden in einer aktiven & starken Community

Jetzt Mitglied werden im BPH, denn nur mit vereinten Kräften können wir eine noch stärkere Gemeinschaft werden. Denn stark müssen wir sein im Gespräch mit der Politik, mit Medien und in unserer täglichen Öffentlichkeitsarbeit.
Wir vernetzen, informieren und beraten. Mitglied werden heißt:
  • Homöopathie Freundinnen und Freunde kennenlernen
  • Erfahrung und Wissen über Gesundheit austauschen
  • die BPH-Buchreihe & Webinare exklusiv nutzen
  • Beratung von Therapeuten in Anspruch nehmen.

Wir freuen uns auf euch!! Hier direkt Mitglied werden.

Header_Hom_to_go_1300x500_02_20

Homöopathie to go - die Broschüre für Ihre Gesundheit

Hier können Sie mal hineinblättern, sich das Inhaltsverzeichnis ansehen und in ein Kapitel hineinlesen. Schauen Sie mal rein. Die Broschüre gibt Ihnen Tipps zur Behandlung von akuten Erkrankungen und leichteren Verletzungen. 72 Seiten, Broschur, 5,50 Euro - direkt hier bestellen.
Immer aktuell informiert: Folgen Sie uns auf Facebook 👍 und Twitter ❤️.
facebook twitter