Krankenkassen haben mit unterschiedlichen Anbietern Verträge zur Versorgung ihrer Versicherten mit ärztlicher Homöopathie auf Chipkarte abgeschlossen. Die Verträge der DZVhÄ-Managementgesellschaft bieten den teilnehmenden Patienten qualitätsgesicherte Leistungen und den beteiligten Ärzten faire Konditionen.

Über ähnliche Verträge andere Anbieter und den daran teilnehmenden Krankenkassen kann an dieser Stelle wegen der schnelllebigen Entwicklungen im Gesundheitsbereich leider nicht informiert werden.

Aktuelle Gesamtliste der beteiligten Krankenkassen, die ärztliche Homöopathie erstatten

Die aktuelle Gesamtliste der an den Verträgen der DZVhÄ-Managementgesellschaft beteiligten gesetzlichen Krankenkassen finden Sie auf der Seite der  Managementgesellschaft des DZVhÄ unter „Vertragsteilnehmer > Beteiligte Krankenkassen“.

BKK Logo Betriebskrankenkassen (BKKen)
IKK Logo Innungskrankenkassen (IKKen)
logo_svlfg_lkk_4c Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau als LKK (SVLFG als LKK)
Knappschaft Logo Knappschaft, inkl. Seekasse
TK Logo 60x Techniker Krankenkasse (TK)

Hinweis zur Versorgung: Jeweils zwei Jahren intensiver homöopathischer Versorgung folgt ein Jahr ohne Abrechnung homöopathischer Leistungen.

HEK Logo HEK – Hanseatische Krankenkasse (Ersatzkasse)
Barmer GEK Logo BARMER GEK

Hinweis zur Versorgung: Jeweils zwei Jahren intensiver homöopathischer Versorgung folgt ein Jahr ohne Abrechnung homöopathischer Leistungen.

Detaillierte Informationen zu den Verträgen und den Modalitäten zur Einschreibung und Behandlung finden Sie in den FAQ Patienten und unter dem Punkt Gesetzlich versichert.